Santas Fun Run 2017 // 03. Dezember um 14.00 Uhr

Laufen für den guten Zweck

Auch der zweite Flensburger Santas Fun Run & Walk war ein voller Erfolg. Viele lustig verkleidete Weihnachtsmänner und -frauen liefen oder spazierten für den guten Zweck durch die Innenstadt. Auch in diesem Jahr sammeln viele fleißige Wichtel wieder Spenden von Teilnehmern, Firmen und persönlichen Sponsoren für einen guten Zweck. Dieses mal gehen die Spenden an den Sportpiraten Flensburg e.V.. Das Projekt wurde vielfach ausgezeichnet, die Piraten waren sogar Gäste des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue in Berlin, ihre Veranstaltungen ziehen regelmäßig viele junge Menschen auch aus dem europäischen Ausland nach Flensburg.

Für 15€ Stargebühr bekommnt auch 2017 wieder jeder ein Kostüm, Kinder für 5€ eine Weihnachts-Mütze und alle Teilnehmer eine Medaille. Das beste Kostüm, das bestkostümierte Team und das größte Team können tolle Preise gewinnen.

Am 03. Dezember 2017 um 14.00 Uhr geht's wieder los! Reinschauen lohnt sich...
Die Wichtel freuen sich auf alle kleinen und großen Santas!

Foto: Marcus Dewanger

Jetzt anmelden!

 

Quelle:

www.santasfunrun.de

KiTa Patenschaft

Das Projekt

Jedes Jahr verunglücken 28.674 Kinder im Straßenverkehr, 84 davon tödlich. Schluss damit! Werdet jetzt KiTa-Pate und helft mit schwere Verkehrsunfälle mit Kindern zu verhindern.
In der dunklen Jahreszeit müssen Kinder in der Dunkelheit und Dämmerung den meist schlecht ausgeleuchteten Weg von zu Hause zur KiTa zurücklegen und werden dabei von anderen Verkehrsteilnehmern nicht ideal gesehen. Allein im Jahr 2014 wurden 28.674 Kinder im Straßenverkehr verletzt, der größte Teil dabei auf dem Weg zur Schule bzw. zur KiTa. Viele der Unfälle könnten nachweislich verhindert werden, wenn Autofahrer die Kinder frühzeitig erkennen und/oder Schilder auf die speziellen Gefahrenzonen rund um KiTa und Schulweg hinweisen. Laut einer vom RoundTable 167 Jever (RT167) durchgeführten Befragung mit Eltern von Kindern im KiTa-Alter wird die Aufmerksamkeit auf Kinder im Straßenverkehr durch Hinweisschilder erheblich gesteigert. Zusätzlich haben reflektierende Westen eine starke Signalwirkung und weisen schon aus weiter Entfernung auf die kleinen Verkehrsteilnehmer hin.
Die Mitglieder vom RT167 Jever möchten mit diesem NSP (Nationale Service Projekt) zur Sensibilisierung der Gefahren bei der Teilnahme von Kindern am Strassenverkehr beitragen. Für das NSP "KiTa-Pate" soll jedem Partnertisch die entsprechenden Hilfsmittel - Warnwesten und Warnschildern - zur Verteilung und damit zur Vermeidung gefährlicher Unfälle an die Hand gegeben werden. 

Jetzt mehr erfahren!

 

Quelle:

www.kita-pate.de

Sommerfest 2017

22. September 2017

FLENSBURG Der Round Table 53 Flensburg lädt zum Sommerfest 2017. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen ein erfolgreiches Jahr zu feiern.

Am 22. September 2017 findet wieder das Round Table Sommerfest in Flensburg statt. Jede gekaufte Karte hilft den Projekten, für die sich der Round Table 53 einsetzt. In diesem Jahr werden durch die Einnahmen und Spenden Projekte mit Kindern und Jugendlichen in und um Flensburg unterstüzt. Genauere Informationen zu den Projekten werden wie immer auf dem Sommerfest bekannt gegeben. Außerdem werden wieder die Trinkgelder der Mitarbeiter des Phono gespendet. Begleitet wird der Abend wie schon im letzten Jahr von einer musikalischen Synthese aus vorproduzierter Club-Musik und inspirierendem Live-Erlebnis der Band EVER'SO und ihrem DJ. Mehr erfahren...

 

Quelle:

Round Table 53

Sommerfest 2016 // 16.09.2016

Feiern und Gutes tun!

FLENSBURG Wie auch schon 2015 fanden sich in diesem Jahr zahlreiche Unternehmen im Phono zusammen, um im Rahmen eines Sommerfestes des Round Table 53 Flensburg die gesammelten Spenden zu überreichen. Unterstützt wurden in diesem Jahr ganze 14 unterschiedliche Projekte aus und um Flensburg.

Der Abend stand somit einmal mehr unter dem Motto "Feiern und Gutes tun". So freuten sich die Gäste über ein buntes Abendprogramm mit viel Spaß und Musik.

Mehr erfahren...

 

 

 

Quelle:

Malin Gode // 26.09.2016

Sponte Nord e.V. // 09.06.2016

RT53 Flensburg grillt für die „Haltestelle Sponte Nord e.V.“

Auf dem Foto (v.l.): Patricia Erben, Boris Erben (RT53), Sebastian Fremgens (RT53), Christian Lorenzen (RT53), Tino Kresse (RT53), Malte Freynhagen (RT53), Carsten Daus (RT53), Dieter Scholz (Sponte Nord), Nils C. Nicolaisen (RT53)

FLENSBURG Egal, ob eine warme Mahlzeit, ein gemütlicher Rückzugsort oder einfach nur ein Ohr zum Zuhören – die „Haltestelle Sponte Nord e.V.“, in der Apenrader Straße, bietet Menschen in schwierigen Lebenslagen jederzeit eine Anlaufstelle. Letzten Samstag (9. Juli) wurde zum 15-jährigen Jubiläum ein Grillfest für Bedürftige veranstaltet. Organisiert wurde der Tag von den ehrenamtlich Engagierten des Vereins und vom Round Table 53 aus Flensburg. Der Serviceclub unterstützte den Verein bereits Anfang des Jahres mit einer Spende. Mit frischem Fleisch vom Schlachter, jeder Menge Salaten und Getränken wurde der Tag für Gäste und Helfer ein voller Erfolg. Acht Mitglieder des RT53 haben gekocht, gegrillt und bei der Essensausgabe geholfen. Sie konnten an diesem Tag einen Blick hinter die Kulissen der Arbeit bei der „Haltestelle“ werfen und richtig mit anpacken. Das Team von Sponte Nord freute sich über die große Unterstützung und auch alle hungrigen Esser applaudierten für das gelungene Grillfest. Mit jeder Menge Teamwork und einer riesen Portion Spaß ging ein erfolgreicher Tag zu Ende. Die „Haltestelle Sponte Nord“ sagt „Dankeschön“. Die Haltestelle sucht noch fleißige Mitstreiter. Mehr Informationen dazu können sich alle, die Interesse daran haben sich ehrenamtlich zu engagieren, gerne während der Öffnungszeiten am Donnerstag und Samstag von 11 bis 15 Uhr direkt vor Ort einholen.

Quelle:

Malin Gode // 09.06.2016

Flensburger Tageblatt // 23.04.2016

10.000 Euro zu verschenken

Ein Scheck wartet auf Abnehmer:Tino Kresse (li.), Präsident Round Table 53 und Thomas Beirer, Vorsitzender des Fördervereins.

FLENSBURG „Wir packen da an, wo Politik und soziale Einrichtungen an Grenzen stoßen“, sagt Thomas Beirer, Vorsitzender des Fördervereins Round Table 53. Die Mitglieder engagieren sich immer dann tatkräftig, wenn Hilfe benötigt wird. Durch zahlreiche Aktivitäten konnte seit dem Sommer eine Summe von 10.000 Euro zusammengebracht werden, die nun vergeben werden soll. Nicht als Ganzes, sondern scheibchenweise an nachhaltige Projekte, Initiativen, Vereine und Institutionen, die normalerweise nicht bedacht werden. „Von der Ausschreibung soll profitieren, der in der Öffentlichkeit noch nicht so bekannt ist“, sagt Beirer.

Der Verteilungsschlüssel hängt dabei von der Anzahl und Qualität der Bewerbungen ab, die aus Flensburg und dem Umland kommen dürfen. „Wir wollen nicht nur Geld verschenken sondern auch mit anpacken“, verspricht der Marketing-Chef der Nospa und denkt da etwa an die Renovierung eines Jugendzentrums oder den Aufbau von Spielgeräten für Kinder. Round Table hat bereits in kürzester Zeit eine Hippotherapie für einen schwerstbehinderten Jungen und eine Lerntherapie für den „Frührentner wider Willen“ Fabian Müller (wir berichteten) organisiert oder Sachspenden für Familien mit schweren Schicksalsschlägen bereitgestellt. Die Übergabe wird beim Sommerfest des Vereins am 16. September stattfinden.

Das letzte Fest stand unter dem Motto „Feiern und Gutes tun!“ Über 40 regionale Unternehmen hatten den Round Table zu diesem Anlass mit einer Spende bedacht. Der RT53 freut sich über jeden Tipp, wie das Geld am besten Gutes in der Region bewirken kann. In den letzten zehn Jahren konnten die „Tabler“ über 150.000 Euro einnehmen und damit soziale Projekte unterstützen.

Quelle:

SH:Z / Flensburger Tageblatt, 23.04.2016